Betriebsfestigkeit

Betriebsfestigkeit sensoren von disynetBetriebsfestigkeit von Bauteilen beschreibt deren Eigenschaft, Belastungen in einem definierten Zeitraum schadensfrei zu überstehen. Je nachdem, wie viele Lastzyklen sie überleben, gelten sie als:

  • Kurzeitfest bei < 10.000 Zyklen
    Hier führt Ermüdung zu frühem Versagen
  • Zeitfest bei > 10.000 und < 1 Million Zyklen
    Die Wöhlerkurve (Ermüdung/Lastzyklen, siehe Skizze) verläuft hier nahezu gerade
  • Dauerfest bei > 1 Million und < 108 Zyklen
    Eine wirkliche Dauerfestigkeit (auch > 108 Zyklen) gibt es vermutlich nicht.

Um Dies zu überprüfen, werden die Versuchskörper bis zum Bruch belastet. Um Betriebsfestigkeit unter ‚realen‘ Betriebsbedingungen einigermaßen genau zu bestimmen, bräuchte man mehrere Millionen Kilometer Fahrstrecke und mehrere Jahre Dauerversuche. Damit diese Versuche in realistischen Zeiträumen durchgeführt werden können, ist eine deutliche Verkürzung und Vereinfachung notwendig.

Dazu werden die Belastungen in realen Umgebungen durch mechanisch erzeugte Belastungen im Labor ersetzt. Meistens werden diese Belastungen durch multiaxiale Schwingerreger simuliert; üblicherweise Sinusschwingungen, möglich sind aber auch realitätsnahe Schwingungen durch Speichern, Aufbereitung und Wiedergabe von ‚Straßenschwingungen‘. Dabei werden

  • Höhere Amplituden erzeugt
  • Höhere Geschwindigkeiten simuliert
  • Datenmengen reduziert:
    • Zeitsignale durch Hüllkurven ersetzt
    • Ereignisse, die keine Schädigung verursachen, weggelassen (Ereignisisolation)

Diese simulierten Ermüdungs- und Lebensdauerversuche sind sehr gute Annäherungen an die realen Bedingungen.

Betriebsfestigkeitsuntersuchungen sind für die Qualitätsprüfung in Automobil-, Luft- und Raumfahrt sowie Maschinen- und Anlagenbau unumgänglich und minimieren Ausfallfehler während der Betriebs-Lebensdauer des Prüflings aufgrund von Materialermüdung.

disynet SensorinformationIn Englisch werden Betriebsfestigkeitsprüfungen als ‚durability tests‘ bezeichnet und  
Belastungsprüfungen bei Fahrversuchen heißen ‚Road Load Data‘
Abbildung
Beschreibung
Typ
Name
Messbereich
Link
Beschleunigungssensoren
DA-Serie
kapazitiver MEMS-
Beschleunigungsaufnehmer

sehr preiswert!
ein- bis triaxial
Neu: Auch für CRASH

DA-Serie
±2 g bis ±500 g
Automotive Beschleunigung 4630M8
Beschleunigungsaufnehmer
speziell für die Automobilindustrie!

preiswert, robust, IP65 Schutzklasse
komp. Temperaturbereich -54 bis +120°C
ein-/triax. wg. Lochmuster austauschbar!
Triax: Ein Kabel mit Vergabelung am Ende
des Kabels, getrennter Speisung pro Kanal

4630M8
4630M9

±2 bis ±200g


Automotive Beschleunigung 4604M8
Beschleunigungsaufnehmer
speziell für die Automobilindustrie!

preiswert, robust, IP65 Schutzklasse
komp. Temperaturbereich -54 bis +120°C
ein-/triax. wg. Lochmuster austauschbar!
Triax: Ein Kabel mit Vergabelung am Ende
des Kabels, getrennter Speisung pro Kanal

4604M8
4604M9

±2 bis ±200g

Kraftaufnehmer
XFTC300 Kraft
Miniaturkraftaufnehmer
(ab 500N mit A1/A2 Verstärker erhältlich)

Halbleiter-DMS
XFTC-300
XFTC-310
XFTC-320

±2 N bis ±2.000 N


XFTC301 Kraft
Miniaturkraftaufnehmer
Halbleiter-DMS
XFTC-301
XFTC-311
XFTC-321

±500 N bis ±10.000 N


XFTC302 Kraft
Miniaturkraftaufnehmer
Metallfolien-DMS
XFTC-302
XFTC-322

±5.000 N bis ±10.000 N

XFU-400 Kraft
Gelenkkopf-Kraftaufnehmer
Zug- und Druckkraft
XFU-400
±500 N bis ±5.000 N
FMT
Unterlegscheiben-Kraftaufnehmer
Druckkraft
FMT
0-20 kN bis 0-320 kN
XFL212
Flachform-Miniaturkraftaufnehmer
Druckkraft
XFL-212R
XFL-225D

0-5 N bis 0-5.000 N

Druckafunehmer
XP5 Druck
M5 Miniaturdruckaufnehmer
SanShift™ Technologie
absolut, referenz oder gekapselt

XP5
– ersetzt Entran
EPX und XPM5

0 bis 0,5 bar
0 bis 350 bar

XPM6 Druck
Hochdruck
Miniaturdrucksensor

SanShift™ Technologie
referenz oder gekapselt

XPM6
0 bis 100 bar
0 bis 1.000 bar

XPC10 Druck
M10 Miniaturdruckaufnehmer
Hochtemperatur (220°C)

SanShift™ Technologie
absolut, referenz oder gekapselt

XPC10
(ersetzt Entran
EPXO & XPCM10)

0 bis 10 bar
0 bis 500 bar

Wegaufnehmer
RF602

Super-Miniatur
Laser
-Wegaufnehmer

Triangulationsprinzip
inkl. 1m Kabel
mit rotem oder blauem Laser

RF602
10 bis 500 mm
Größe: nur ca. 45 x 17 x 30,5 mm

RF605 Laser
preisgünstiger
Laser-Wegaufnehmer

Triangulationsprinzip
kompakt
Bandbreite bis 2kHz

RF605
50 bis 500 mm
RF603 Laser
Laser
Wegaufnehmer

Triangulationsprinzip
Bandbreite bis 9,4kHz
CAN-Bus-fähig!

HS-Version mit rotem Laser bis 180 kHz
zur Messung am Crash-Schlitten

RF603-Serie
2 bis 1.250 mm